logo2 MUSIKSCHULE BAD KARLSHAFEN E.V.
Termine & Neuigkeiten

Violosophy: Virtuoses Duo spielt zur Hafenöffnung

Zur feierlichen Eröffnung des wieder mit der Weser verbundenen Hafenbeckens am Samstag, dem 11. Mai 2019 steuert die Musikschule Bad Karlshafen e.V. ein besonderes Rathauskonzert bei: Mit dem Duo Violosophy sind ab 20 Uhr erneut Katja Küppers (Klavier) und Johannes Krampen (Violine) zu Gast - diesmal jedoch nicht im Landgrafensaal sondern unter freiem Himmel auf der Bühne vor dem Rathaus. Zum Abendprogramm der Feierlichkeiten und dem beliebten Dinner in White werden die Musiker mit E-Piano und elektrisch verstärkter Violine ein dem Festtag angemessenes Feuerwerk der romantischen Musik präsentieren.

Auf dem Programm stehen etwa Henryk Wieniawskis "Legende", Pablo de Sarasates "Jota Navarra" oder Camille Saint-Saëns "Danse Macabre". Tschaikowski und Kreisler steuern weitere ebenso unterhaltsame wie anspruchsvolle Werke bei. Auf Spannung, Amüsement, technische Brillanz und wunderschöne und virtuose Musik der Romantik aus fünf unterschiedlichen musikalischen Ländern dürfen sich die Gäste vor dem Rathaus ebenso wie die Teilnehmer des Dinner in White freuen.

Johannes Krampen und Katja Küppers kennen sich musikalisch und menschlich seit vielen Jahren. Sie verbindet die Vorliebe für die Vermischung verschiedener musikalischer Stilrichtungen sowie die Gestaltung außergewöhnlicher Konzertprogramme.
Johannes Krampen war nach seiner klassischen Geiger- und Dirigentenausbildung regelmäßiges Mitglied und Konzertmeister der Heidelberger Sinfoniker sowie Gründungsmitglied und Konzertmeister des Mannheimer Mozartorchesters. Als Solist und Kammermusiker ist er auf der ganzen Welt unterwegs, 2012 veröffentlichte er sein Debüt-Album. Heute ist er nicht nur im Studio regelmäßig mit namhaften Künstlern vieler Genres tätig, sondern auch in den unterschiedlichsten Formationen von Jazz bis Pop und Rock auf verschiedenen Bühnen zu hören. Katja Küppers erhielt ihre Pianistenausbildung in Hannover, Hamburg und Paris und arbeitet heute als Korrepetitorin und Orchestermusikerin an Musicaltheatern in Stuttgart, Berlin und Hamburg. Neben weiteren Engagements an verschiedenen Stadttheatern und bei internationalen Festspielen widmet sie sich intensiv der Kammermusik.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten.


Musik als Erfolgsrezept für Integration

Bereits zum zweiten Mal kann die Musikschule Bad Karlshafen e.V. derzeit Musikunterricht für junge Flüchtlinge anbieten. Dank der Finanzierung in Höhe von 2.500 Euro durch die Aktion "Rückenwind für die Region" der Kasseler Sparkasse gibt es für ein Jahr wieder eine Gitarrengruppe, außerdem erhält ein besonders begabter Schüler Klavierunterricht.

"Wir unterstützen in unserem Geschäftsgebiet zahlreiche Aktivitäten von Vereinen aus den Bereichen Kultur, Sport, Soziales oder Bildung", erklärte Birgit Holz aus dem Beratungscenter Bad Karlshafen. Der Musikunterricht für junge Flüchtlinge passe daher gut zum Förderprogramm, das allein im letzten Jahr über 1,5 Millionen Euro in gemeinnützige Projekte unserer Region eingebracht habe. "Das Geld stammt aus unseren Stiftungen, aus dem PS-Los-Sparen, sowie unserem Spenden- und Sponsoring-Engagement", so Holz weiter.

In der Musikschule zeigte sich während der Gitarrenstunde mit Lehrer Udo Tirsch wie viel Spaß die bis zu sechs jungen Musiker haben und wie gut die Verständigung bereits funktioniert. Musik, in diesem Fall bekannte Rocksongs, ist eben ein universelles Verständigungsmittel. "Wir als Musikschule freuen uns sehr, Dank der Sparkasse in diesem Maße zur Integration von Asylsuchenden beitragen zu können", sagt Michael Heib, Leiter der Musikschule.


Newsletter

Sie möchten persönlich und aktuell per E-Mail über unsere Konzerte informiert werden? Senden Sie mir einfach eine Nachricht - ich nehme Sie dann in unseren Verteiler auf: markus.loeschner@t-online.de

Ferienordnung

Für die Musikschule Bad Karlshafen e.V. gilt die hessische Ferienordnung. Aufgrund der Lage im Dreiländereck sind abweichende Absprachen mit den Fachlehrern möglich.