logo2 MUSIKSCHULE BAD KARLSHAFEN E.V.
Termine & Neuigkeiten

Achtzig Minuten Bach hautnah: die Goldbergvariationen im Konzert

Die Goldbergvariationen von Johann Sebastian Bach gelten als einer der Höhepunkte im Klavierwerk Bachs und sind ein kompositionstechnischer Meilenstein in der gesamten Musikgeschichte bis heute. Am Samstag, dem 30. Juni 2018 ist das Werk in seiner vollen Länge von fast 80 Minuten im Landgrafensaal zu hören. Zu Gast im Rathauskonzert der Musikschule Bad Karlshafen e.V. ist dann ab 20 Uhr der Pianist Stephan Rahn.

Stephan Rahn wurde zunächst als Kirchenmusiker ausgebildet, studierte dann Klavier, Cembalo und Musiktheorie in Köln, Berlin und Karlsruhe. Sein breit gefächertes musikalisches Interesse als Pianist, Cembalist und Organist reicht von der historisch informierten Aufführungspraxis alter Musik bis hin zur zeitgenössischen Musik. In seiner Heimatstadt Speyer gründete er 2008 die Konzertreihe für zeitgenössische Musik "Kontrapunkte Speyer", die er auch künstlerisch leitet. Rahn ist als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter international gefragt und zahlreiche Aufzeichnungen für Rundfunk und Fernsehen sowie eine Reihe von CD-Einspielungen dokumentieren seine vielfältige künstlerische Tätigkeit.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten.

Klaviermatinee: Hommage an Frédéric Chopin

Vor der Sommerpause lädt die Musikschule Bad Karlshafen e.V. noch einmal zu einer Klaviermatinee in den Landgrafensaal des Rathauses ein. Am Sonntag, dem 15. Juli 2018 gehört ab 11.15 Uhr wieder einmal dem Pianisten Menachem Har-Zahav die Bühne. Im Gepäck hat er seine aktuelle Chopin-CD und einen abwechslungsreichen Querschnitt aus Werken des beliebten romantischen Komponisten. Zu hören sind ein Walzer, eine Nocturne, Polonaisen, Etüden und ein Scherzo gefolgt von der Romanze aus dem Klavierkonzert Nr. 1 und der Sonate Nr. 2 in b-moll mit dem berühmten Trauermarsch.

Menachem Har-Zahav ist als Solist mit und ohne Orchesterbegleitung international aufgetreten. Nachdem ihm bereits früh Lehraufträge an Hochschulen in den USA übertragen wurden, verbrachte er drei Jahre in England für weitere Studien. Inzwischen lebt er in Deutschland und widmet sich ganz dem Konzertieren. In Bad Karlshafen ist er ein regelmäßiger Gast der Rathauskonzerte, die er mit seinen Programmen zwischen Klassik, Romantik, Impressionismus und konzertantem Jazz bereichert.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten.


Musik als Erfolgsrezept für Integration

Bereits zum zweiten Mal kann die Musikschule Bad Karlshafen e.V. derzeit Musikunterricht für junge Flüchtlinge anbieten. Dank der Finanzierung in Höhe von 2.500 Euro durch die Aktion "Rückenwind für die Region" der Kasseler Sparkasse gibt es für ein Jahr wieder eine Gitarrengruppe, außerdem erhält ein besonders begabter Schüler Klavierunterricht.

"Wir unterstützen in unserem Geschäftsgebiet zahlreiche Aktivitäten von Vereinen aus den Bereichen Kultur, Sport, Soziales oder Bildung", erklärte Birgit Holz aus dem Beratungscenter Bad Karlshafen. Der Musikunterricht für junge Flüchtlinge passe daher gut zum Förderprogramm, das allein im letzten Jahr über 1,5 Millionen Euro in gemeinnützige Projekte unserer Region eingebracht habe. "Das Geld stammt aus unseren Stiftungen, aus dem PS-Los-Sparen, sowie unserem Spenden- und Sponsoring-Engagement", so Holz weiter.

In der Musikschule zeigte sich während der Gitarrenstunde mit Lehrer Udo Tirsch wie viel Spaß die bis zu sechs jungen Musiker haben und wie gut die Verständigung bereits funktioniert. Musik, in diesem Fall bekannte Rocksongs, ist eben ein universelles Verständigungsmittel. "Wir als Musikschule freuen uns sehr, Dank der Sparkasse in diesem Maße zur Integration von Asylsuchenden beitragen zu können", sagt Michael Heib, Leiter der Musikschule.


Newsletter

Sie möchten persönlich und aktuell per E-Mail über unsere Konzerte informiert werden? Senden Sie mir einfach eine Nachricht - ich nehme Sie dann in unseren Verteiler auf: markus.loeschner@t-online.de

Ferienordnung

Für die Musikschule Bad Karlshafen e.V. gilt die hessische Ferienordnung. Aufgrund der Lage im Dreiländereck sind abweichende Absprachen mit den Fachlehrern möglich.